Strix goes live!

Liebe Forscherkolleginnen und Kollegen kosmischer Aktivitäten

Am morgen erhielt Sarah einen Anruf von TeleM1. Sie erfuhren von unserer Mission und wollten einen Fernsehbeitrag senden. Alle waren aufgeregt und konnten sich kaum beruhigen.
Wir teilten uns in 4er Gruppen auf und erzählten die Aufgaben und Aktionen der vergangenen Woche in knackigen Sätzen. Wir mussten jedoch auch schauen, dass nicht zu viel gefilmt wurde. Es hätte sich ja auch hier um einen Spion handlen können.
Nach dem Mittag gab es eine freien Nachmittag mit Rundlauf, Floss belagern, Baden und Dekorationen basteln für die Party am Abend!
Um halb vier mussten wir uns leider von unserem Floss verabschieden und es wieder auseinanderbauen.
Vor dem Nachtessen schauten wir unseren Beitrag im Fernsehen. Einige von uns haben das Potential für Filmstars!

https://www.telem1.ch/aktuell/statt-familienferien-im-ausland-gehen-kinder-vermehrt-in-lager-138486823

Nachdem sich alle die Bäuche mit Fajitas vollgeschlagen haben, bereiteten wir uns mit einem „Räuber und Poli“ auf die Alienparty vor. Die Deko schaute supergalaktisch aus und auch das Dessert war ausserirdisch gut. Nach einem tollen Tag gingen alle ins bett und träumten von der vergangenen Woche!

 

Kosmische Grüsse

Redaktionsteam Lustige Farben

UFO Fund im Greifensee

Liebe Forscherkolleginnen und Kollegen kosmischer Aktivitäten

Nach einem vorzüglichen Frühstück haben wir ein Suchgerät der EMPA erhalten. Das Floss haben wir danach noch fertig zusammengebaut. Anschliesend stachen wir damit in den  Greifensee. Plötzlich schlug das Suchgerät sehr fest an. Wir waren ganz nah an der Absturzstelle.
Einige von uns tauchten bis auf den Grund, um nachzusehen was da ist. Sie fanden eine Kiste gefüllt mit allen möglichen Dingen. Mit dabei war ein Brief geschrieben aus einer Geheimschrift, die wir zuerst entschlüsseln mussten.

Am Nachmittag haben wir eine Schnitzeljagd gemacht. Es hat geregnet und wir wurden sehr nass,  aber es hat uns trotzdem sehr Spass gemacht.

Heute Abend haben wir noch ein Spielabend auf dem Plan.

Kosmische Grüsse

Redaktionsteam ALMS

 

Die Planung und Konstruktion unseres Flosses

Liebe Forscherkolleginnen und Kollegen kosmischer Aktivitäten

Nach einem feinen Zmorgen fanden wir die ungefähre Abstutzstelle des UFOs. Da sie sich im See befindet, müssen wir das UFO mit einem Floss bergen. Wir teilten uns in vier Teams auf und zeichneten vier Pläne, wie das Floss aussehen könnte. Danach bauten wir nach den Bauplänen entsprechenden Zeichnungen vier Modelle. Wir entschieden uns für eine Mischung aus den Modellflössen und begannen mit der Unterkonstruktion. Auch das Bergungsdreibein wurde  schon gebaut. Vor der Bergung werden wir die GoPro einsetzen um die Dimension des UFOs zu sehen. Da es anfing zu regnen, konnten wir es noch nicht fertig bauen.
Für heute Abend steht ein Filmabend auf dem Programm. Wir schonen so unsere Kräfte für die anstrengende Bergung morgen.

Kosmische Grüsse

Redaktionsteam „Die Dorfbewohner“

 

Ein weiterer Meilenstein in unserer Forschung

Liebe Forscherkolleginnen und Kollegen kosmischer Aktivitäten

Gestern Nacht wurde unser Haus von zwei Unbekannten beschattet. Sarah hat dies bemerkt und die restliche Gruppe, die auf der „Greifensee@Nighttour“ waren, angerufen. Sie vernahm Knackgeräusche ums Haus. Die Gruppe teilte sich in zwei Teams, um die Gangster zu verwirren. Alle schafften es sicher ins Haus. Die Unbekannten verschwanden.

Heute Morgen bekam das Leiterteam Verstärkung durch Sydney und Noëmi. Denn heute galt es früh aufzustehen und mit Vollmontur ab in die Naturstation Silberweide zu rollen. Dort angekommen durften wir auf eine Lügentour. Wir hörten spannende Geschichten über verschiedenste Bewohner am Greifensee. Jedoch waren nicht immer alle Fakten richtig. Wir mussten die Lügen aufdecken. Kurz bevor die Führung endete, erzählte die Rangerin von einem merkwürdigen UFO-Absturz, der von einem Rangerkollegen dokumentiert wurde. Er speicherte alles auf einem Stick. Diesen mussten wir uns aber zuerst erarbeiten, indem wir verschiedene Arbeiten in der Naturstation ausführen mussten. Nach getaner Arbeit und kleiner Stärkung erhielten wir den Stick.
Mit letzten Kräften fuhren wir zurück zur Jugi.

Kosmische Grüsse

Redaktionsteam „Nidle“

 

 

Von Gangstern umzingelt

Liebe Forscherkolleginnen und Kollegen kosmischer Aktivitäten

Mitten in der Frühstücksruhe ertönte aus der, in einer langen Nachtschicht zusammengestzten, Metallbox eine ko(s)mische Stimme. Sie vermeldete die Koordinaten von ihrem letzten Standort. Diese Zahlen führten uns zum naheliegenden Campingplatz Maurholz. Dort befragten wir die Chefin des Camping. Sie erinnerte sich an ein feuerwerkähnliches Himmelslicht. Als wir am besagten Ort laut Campingplatzchefin suchten, fanden wir eine rätselhafte Drohung. Sie lautete:

!!No Trespassing; Violaters will be shot, Survivors will be shot again!!

Wir vermuten, dass auch andere Suchtrupps wie Mafia, Area51 und Spione vom UFO-Absturz im Greifensee Wind bekamen.

Zudem haben wir nach dem Mittagessen eine schwimmende Plattform am anderen Ufer untersucht. Wir wissen noch nicht ganz genau, um was es sich handelt.

Als nächstes stand ein freier Nachmittag auf dem Programm. Die Forscher konnten  sich in verschiedenen Disziplinen wie Fischen, Slacklinen, Skaten und Schwimmen beteiligen.

Kosmische Grüsse

Redaktionsteam „Alien in Black“ AIB